Gymnasium Bergschule St. Elisabeth |  Heiligenstadt Thüringen

                    

 

 

Start

Glossar Religion

Glossar Deutsch

Lexikon Namen

Online-Bibel

Linkliste

Textarbeit

 

 

 

Deutsch Rezension


Was ist eine Rezension? 

Das Wort kommt aus der lateinischen Sprache (recensio) und bedeutet eine Beschreibung und kritische Betrachtung eines Buches, Filmes oder Theaterstückes. 

Wer schreibt warum und wo Rezensionen und warum muss ich das lernen? 

a) Leute rezensieren Bücher, damit andere schnell wissen, was sie von einem Buch halten sollen, ob sie es lesen möchten oder ob das Thema sie gerade interessiert. 

b) Meistens schreiben Journalisten Rezensionen in Zeitungen, Kulturzeitschriften oder im Internet.

c) Du kannst so zeigen, dass du das Buch verstanden hast und kannst ganz ehrlich deine Meinung ausdrücken. Deine Rezension kann Grundlage für eine Diskussion über das Buch sein.


Welche Informationen sollten in einer Rezension stehen?

Eine typische Rezension besteht meistens aus drei Teilen:

a) Du nennst / Titel / Thema / Autor / des Buches und fasst den Inhalt kurz zusammen. Danach kannst du auch kurz etwas über den/die Autor/in sagen. (Dieser Teil ist ganz ähnlich wie bei einer Buchvorstellung).

b) Dann schreibst du deine persönliche Meinung über das Buch. Hier ist es gut, wenn du 2 bis 3 Beispiele für deine Aussage nennen kannst und Zitate einfügst. Diese sind die Beweise für die Richtigkeit deiner Aussagen.

c) Am Ende gibst du eine Empfehlung: Das Buch kann z.B. lesenswert oder langweilig oder zwar nicht spannend, aber informativ sein. Ganz am Ende steht dann die vollständige Literaturangabe mit Verlag, Erscheinungsjahr, ISBN und Preis oder Ort, wo es zu finden ist. Wenn du Lust hast, kannst du das Buch auch im Internet suchen und die Umschlagseite in deinen Text einfügen.


Achtung: 

Deine Rezension sollte gedruckt nicht länger als eine Din A 4 Seite sein.


TIPP für Fortgeschrittene: Wenn du schon mehrere Buchvorstellungen oder Inhaltsangeben geschrieben hast, kannst du die oben vorgegebene Reihenfolge auch verlassen und die einzelnen Punkte frei aneinander reihen. Du kannst z.B. mit einem Zitat anfangen oder mit einem Porträt des Autors oder so ähnlich. Die Hauptsache ist, dass der Leser umfassend informiert wird und sich alle oben genannten Punkte irgendwo in deiner Buchbeschreibung wiederfinden.

Und nun: Viel Glück und viel Spaß!

 

 

          

11.05.2006
Nachricht an
u.plath@tu-bs.de
verantwortlich