Gymnasium Bergschule St. Elisabeth |  Heiligenstadt Thüringen

                    

 

 

Start

Glossar Religion

Glossar Deutsch

Lexikon Namen

Online-Bibel

Linkliste

Textarbeit

 

 

 

Deutsch Buchvorstellung


Wie stelle ich ein Buch vor?

Warum soll ich überhaupt ein Buch vorstellen? 
a) Leute stellen Bücher vor, damit andere sie lesen. 
b) Und natürlich auch, weil man selbst gerne über das redet, was einem gefällt.
Es ist daher nicht so sinnvoll, ein Buch vorzustellen, das dir nicht gefällt. 
c) Und drittens kannst du so gut zeigen, dass du weißt, wie das geht: ein Buch vorstellen.


1. Du musst das Buch ganz lesen, auch wenn du den Schluss in deiner Buchvorstellung vielleicht noch nicht verraten möchtest. Es können ja Fragen kommen, und die kannst du dann nicht beantworten.

Dann überlegst su, was du zu den folgenden Punkten sagen kannst:


2. Wie ist der Titel des Buches? 


3. Was ist das Hauptthema (hier noch nicht zuviel sagen).  


4. Wer ist der Autor / die Autorin / die Autoren?
Was weißt du über sie? Hast du schon mehr Bücher von ihr/ihm usw. gelesen?


5. In welchem Verlag ist das Buch erschienen? 


6. Jetzt folgt das Schwierigste:

DER INHALT. Du erzählst ich kurz etwas zu den Hauptpersonen und sagst etwas mehr über das, was in dem Buch passiert. 
Schwierig ist dabei, dass man sich nicht in den Ereignissen verwickelt, wenn man erzählt, überlege daher genau, was du sagen willst, was das wichtigste ist. Es empfiehlt sich, die Auflösung oder das Ende der Ereignisse nicht zu nennen, sonst sind die Zuhörer enttäuscht, weil sie ja eigentlich selbst das Buch lesen wollten...


7. Damit die Zuhörer sich ein Bild von der Sprache des Buches machen können, kann ich am besten einen kurzen Abschnitt vorlesen, der mir gut gefallen hat.


8. Zum Schluss nenne ich noch Gründe (3), warum mir das Buch gefallen hat. 

Dann frage ich die Zuhörer, ob sie noch weitere Fragen haben, die ich dann so gut es geht versuche zu beantworten.


Und wie präsentiere ich mich nun mit meinem Buch?

Stelle dich  vor dein Publikum und erzähle ganz locker wie ein Märchen, was du weißt.

Sprich frei und benutze höchstens einen Stichwortzettel, der so groß wie eine halbe Postkarte ist.

Die ersten Male wirst du vielleicht aufgeregt sein und nicht wissen, wohin mit Armen und Beinen. Du kannst sicher sein: Das geht jedem so. Aber Präsentieren kann man lernen. Im Laufe der Zeit wirst du das ohne große Aufregung schaffen und dich sicherer fühlen. 


Achtung: Deine Buchvorstellung sollte nicht viel mehr als 5 Minuten dauern.


Übrigens: Die Buchvorstellung hat sehr viel Ähnlichkeit mit einer Rezension.

Und nun: Viel Glück und viel Spaß!

 

 

          

13.05.2006
Nachricht an
u.plath@tu-bs.de
verantwortlich